Home / Reisen und Abenteuer / Segel setzen auf dem Schulschiff „Shtandart“

Segel setzen auf dem Schulschiff „Shtandart“

Die „Shtandart” ist ein originalgetreuer Nachbau des ersten Schiffes der Baltischen Flotte, von Peter dem Großen für die Verteidigung von St. Petersburg auf der Olonez-Werft gebaut und das erste als Fregatte für die Baltische Flotte in Dienst gestellte Schiff.

Unter der fachmännischen Leitung von Kapitän Vladimir Martus, Initiator und Leiter dieses engagierten Projektes, legte der Dreimaster bereits über 55.000 Seemeilen in der Ostsee, der Nordsee, im Nordmeer und in der Barentssee zurück. Die letzten vier Jahre verbrachte die Fregatte weit weg vom Heimathafen wegen bürokratischer Schwierigkeiten im Heimatland. Dies macht alle Reparatur- und Wartungsarbeiten bedeutend schwieriger. Freiwillige aus dem ganzen Land kommen an Bord, um dabei zu helfen.

Alle Ersatzteile müssen entweder durch ganz Europa transportiert oder vor Ort angefertigt werden und es kostet viel Mühe, Zeit und Geld.

Im Jahr 2011 und im Jahr 2014 brachte die berühmte Barke ”Sedov” neue Masten für die „Shtandart“ nach Norwegen und Deutschland, im Jahr 2013 nahm das mexikanische Segelschiff «Cuauhtemoc» die dekorativen Kränze aus St. Petersburg mit und brachte sie nach Szczecin, wo die Mannschaft der «Shtandart“ sie mit großer Freude in Empfang nahm. Die Frühlingsvorbereitungen auf die Segelsaison konnten wir auf der Werft De Delft in Holland durchführen, wo die Replik eines Schiffes aus dem 18. Jahrhundert gebaut wird.

Im Laufe der Zeit sind viele Teile des Schiffes erneuert worden und zu den großen Aufgaben gehört jetzt auch das Auswechseln der Segelgarderobe. Die handgemachten Segel haben in 14 Jahren vieles mitgemacht und jetzt braucht das Schiff neue. Für den Kauf von Material für die neuen Segel müssen fast mehr als eine halbe Million Rubel (ca 20.000 Euro) aufgebracht werden, durch Spenden und freiwillige Leistungen von Liebhabern alter Schiffe

Guter Stoff für historische Segel heißt Duradon und wird in England hergestellt – auch ein noch so kleiner Betrag ist ein Schritt nach vorn. Dies ist keine leichte Aufgabe, aber wir können es gemeinsam mit Ihnen schaffen. Und wenn wir mit vereinten Kräften mehr Geld zusammenbekommen, dann können wir auch die Arbeit der Segelmeister in Holland bezahlen , die anerkannte Experten in der Anfertigung von historischen Segel sind.

Was passiert mit dem Schiff ohne neue Segel, ohne Unterstützung von Freiwilligen und Sponsoren?

Das seit vielen Jahren Erträumte und sorgfältig Bewahrte wird verschwinden. Noch weniger interessante Möglichkeiten, die nicht nur die Jugend so dringend braucht, sondern auch wir alle.

Wenn Sie schon einmal vom Meer und Reisen geträumt haben, wenn Sie die Segelschiffe faszinieren, bleiben Sie nicht weg!
Unterstützen Sie die Produktion von neuen Segeln und die Welt von morgen kann ein wenig schöner und glücklicher werden.

Das 21. Jahrhundert brachte uns Crowd Funding, die Volksfinanzierung. Einfache Menschen entscheiden selbst, ohne Multimillionäre, Abgeordnete und Bankkredite, was in dieser Welt existieren soll, und starten Projekte jeder Größe und Komplexität. Dank dieser Unterstützung ist die Fregatte heute offen für alle.

Jeder, unabhängig vom Alter, Beruf und Erfahrung kann an Bord kommen und eine neue Welt entdecken. Aber natürlich ist das alles ohne Segel absolut unmöglich.

Um weiter zu reisen, neue Horizonte zu eröffnen und die Schönheit der Segelschiffe für die Welt zu bewahren, lädt das „Projekt Shtandart“ jeden ein, sich an der Ausstattung des historischen Schiffes mit neuen Segeln mit einer Mitgliedschaft zu beteiligen. Ihre Spende hilft die Existenz des Schiffes aufrecht zu erhalten, jedem Interessierten die Möglichkeit zu bieten, an der „lebendigen“ Seefahrtgeschichte teilzuhaben
(http://www.shtandart.ru/de/unterstutzung/).
Vielleicht wird Ihre Spende zu einem Teil der Segel, die das Schiff im großen weiten Meer tragen, oder sie wird zu einer leuchtenden Farbe an Bord oder zum Treibstoff für die sichere Rückkehr in den Heimathafen. Vielleicht tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, daß die jungen Seeleute es warm und behaglich auf Ihrer abenteuerlichen Fahrt haben…

Vielleicht entscheiden Sie sich auch eines Tages zu kommen, um an Bord einer Dreimaster-Fregatte neue Horizonte zu entdecken? Lassen Sie dann ein Stück Ihrer Träume und Energie kreuz und quer durch die Meere und Ozeane segeln.

Um weiter zu reisen, neue Horizonte zu eröffnen und die Schönheit der Segelschiffe für die Welt zu bewahren, lädt das „Projekt Shtandart“ jeden ein, sich an der Ausstattung des historischen Schiffes mit neuen Segeln mit einer Mitgliedschaft zu beteiligen.

Technische Daten

Schiffstyp: Fregatte, Traditionsschiff
Baujahr: 1999
Länge: 34,5 Meter
Breite: 6,90 Meter
Tiefgang: max. 3,30 Meter

Verdrängung: 220 t
Leistung: 503 kW
Geschwindigkeit unter Motor: 11.0 kn
Besatzung: 40

Mehr Informationen:

Mitsegel-Törn: http://www.shtandart.ru/de/mitsegeln/teinahmeformular/
E-Mail: question@shtandart.ru
Hier kann man die Shtandart live verfolgen: http://www.marinetraffic.com/de/ais/details/ships/273452840
http://www.shtandart.ru/de/