Home / Events / Neuvorstellungen auf der MAKS-2015

Neuvorstellungen auf der MAKS-2015

Rußlands erstes unbemanntes Luftschiff auf MAKS-2015 vorgestellt

Die russische Industriekorporation OPK hat bei der Internationalen Luftfahrtmesse MAKS-2015 ein unbemanntes Luftschiff für Aufklärung, den Transport von Gütern und die Ortung von U-Booten vorgestellt, wie der Pressedienst des Unternehmens am Dienstag mitteilte.

Moskauer Luftfahrtmesse: Erster Tag auf der MAKS 2015

Laut der Mitteilung handelt es sich um das erste russische unbemannte Luftschiff DP-29. Das Luftschiff sei erfolgreich getestet worden. Nun sei die Korporation bereit, auf Basis der erarbeiteten Technologien auch Last- und spezielle Luftschiffe mit höherer Hebekraft und Flugweite herzustellen.

Nach Angaben der Korporation können unbemannte Luftschiffe beim Erfüllen von zahlreichen militärtechnischen Aufgaben eingesetzt werden.

Rußland stellt neue Drohne vor

Die zum Kalaschnikow-Konzern gehörende ZALA AERO GROUP wird auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtmesse “MAKS 2015” im Moskauer Vorort Schukowski die neue Aufklärungsdrohne ZAKA 421-16E5 präsentieren. Wie der Konzern am Montag mitteilte, hat der neue unbemannte Flugapparat eine größere Flugweite.

Die Drohne könne bis zu sechs bzw. sieben Stunden lang fliegen und eine Flugweite von 150 Kilometer erreichen. Auf diese Weise könne die Drohne eine Fläche von 21 000 Quadratkilometern abdecken.

Bei der Entwicklung dieser Drohne sei „die einzigartige Technologie zur vollständigen Dublierung der wichtigsten Systemen, die für die Zuverlässigkeit und Qualität der Erfüllung der Aufgaben relevant sind, angewandt worden“, teilte der Chefkonstrukteur von ZALA AERO, Alexander Sacharow, mit. „Es wurde eine neue Art des Betriebssystems mit eingebautem Selbstdiagnostizierungssystem und Triebwerks-Controller entwickelt. Alle Bereiche des Flugzeugs werden per Digitalkabel betrieben, was der wichtigste Trend im internationalen Flugzeugbau ist.“

„Im Inneren des Apparats können Spezialgeräte eingebaut werden, die bis zu fünf Kilogramm wiegen können. Die ZALA-Drohne kann dank mobiler pneumatischer Anlagen von jedem beliebigen Ort gestartet werden, was ein großer Vorteil gegenüber den von Flugplätzen zu startenden Maschinen ist“, teilte das Unternehmen weiter mit. Für eine sichere Landung der Drohne bzw. für die Aufbewahrung von Bordanlagen wurde ein neues Landesystem entwickelt.

An application for aerophobes will be launched in Russia

A free mobile application for aerophobes may be launched in Russia; it should help passengers overcome panic attacks during flight. It was stated by the Letaem Bez Strakha (stands for: Fly Without Fear) center, Mikhail Smirnov. The center is going to ask authorities for a support in order to make the app available to everyone. Russian Ministry of Transport is ready to consider the initiative, m24.rureports.

A passenger will be able to download the app using his phone, enter flight information, put on headphones and an audio-guide will accompany him throughout the flight. “The app warns about takeoff, sees all the flight stages and tracks the bank of the aircraft. It shows the current pitch angle, estimated time of arrival, etc,” Smirnov explained.

Aerophobia is the fear of flying. Usually people older than 25 years suffer from it. Around 15% of adults in Russia are afraid of flying. Experts believe that the aerophobia is usually based on a global psychological problem – susceptibility to panic. It may aggravate against the background of depression, fatigue and stress. Basically, there are two main reasons that cause the fear: fear of death and fear of loss of control over your actions. According to psychologists, 98% of people are able to overcome aerophobia; different methods for overcoming it were developed. By the way, in 2013 a center for fighting aerophobia was opened in Sheremetyevo airport. The special course held before the flight takes from 20 to 40 minutes. Passengers may learn the basics of aircraft design and the principle of flying and talk to a psychologist as well.

The audio-guide will tell a passenger, when the aircraft is going to turn, takeoff or land. Passenger will learn some things about aircraft design, get to know what turbulence is (oscillations of the aircraft caused by a vortex flow) and why is it harmless. According to Smirnov, the center is ready to address authorities in order to make the app available to everyone. Press-service of Russian Ministry of Transport said that the ministry is going to consider the initiative once it is submitted.

The head of the center for emergency psychological aid, Mikhail Vinogradov