Home / Die Neuen Patrioten / Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung

Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung

Konrad Stachino Beyond Mainstream

Die nächsten Freiwilligen, die gegen die „globale Oligarchie“ kämpfen, kommen nach Donbass. Dieses Mal sind es Franzosen. Leute aus Serbien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Polen, Israel, dem Vereinigten Königreich und Griechenland kämpfen auch gegen die Junta in Kiew.

In letzter Zeit sahen die Freiwilligen jünger aus: Leute über vierzig kamen früher zur Miliz, nun liegt das Durchschnittsalter bei denjenigen, die der Armee DRL beitreten, zwischen 18 und 30. Mehr und mehr Menschen trauen ihren Medien nicht mehr und erkennen, was in der Welt passiert. Wenn ich kein Englisch sprechen könnte, würde ich unglücklicherweise nie aus den Medien in meinem Lande (Polen) entnehmen können, was die wirkliche Situation in Gaza, Ukraine und dem Nahen Osten ist.

Einer der französischen Freiwilligen, die im Donbas gekämpft haben, bringt es ganz unverblümt heraus:

„Wir sind französische Freiwillige und die erste Welle der gesamten Gruppe, die entweder bereit ist, los zu reisen, oder bereits auf dem Weg sind. Wir unterstützen die geopolitische Idee eines vereinigten Europas. Wir sind beides:

Revolutionäre und Traditionalisten. Wir erreichten Donbas, wo Zivilisten von Leuten aus Kiew ermordet wurden. Diejenigen, die diese Terroroperationen in den Donbas trugen, sind, sind Günstlinge der internationalen Mafia-Oligarchen. Man muß verstehen, daß wir es mit dem Dritten Weltkrieg zu tun haben. Er begann in Libyen, bewegte sich dann nach Syrien und nun in den Donbas. Wir erkennen, daß Rußland eines der wenigen Länder ist, die den Globalismus in Frage gestellt und ihn bekämpft. Es ist eine Art Reconquista (Rückgewinnung). Wir sind hier, um Rußland in diesem Kampf zu helfen. Wir sind nicht hier, um Geld zu verdienen, wir haben von niemandem Geld erhalten. Tatsächlich haben wir bezahlt, um hier zu sein.“

Die Welt beginnt, trotz der amerikanischen Propaganda und den riesigen Ausgaben für die Förderung der ‘Demokratie’ durch die Vereinigten Staaten wie im Fall der $5 Billionen für die NGOs in der Ukraine, sich an die Seite Rußlands zu stellen.

Wie kann es geschehen, daß sich die Sympathie der Menschen in der ganzen Welt nach Rußland wendet, trotz der Tatsache, daß die Medien keine zuverlässigen Informationen über Rußland und der Ukraine bringen. Paradoxerweise entsteht ein ‘Kult der starken Führung’ in Rußland nach dem Zusammenbruch des Kommunismus und der Auflösung der stalinistischen Geschichte Rußlands.

Obwohl einige Leute die ‘Demokratie’ eher bei Dmitry Medwedew ansiedeln würden.

Wie ‘Demokratie’ a la Brzezinski aussieht, wissenwir sehr gut (Syrien, Libyen, Irak etc), aber mehr darüber in Kürze. An dieser Stelle muß ich hinzufügen, daß ich nie Sympathisant von den USA oder Rußland war. Wenn ich über Reisen im Ausland nachdenke, würde ich zuletzt an Rußland denken, daß mich immer an den KGB, Armut, Korruption, Banditentum, Schmutz, Kälte und Hoffnungslosigkeit erinnert. Bücher von polnischen Autoren, die ich las, verstärkten dies ohnehin. In meinem Land wurde Rußland als ein großes Land vorgestellt, das so rückwärts gewandt ist, daß man es ein bißchen wie ein seltenes Tier in einem Zoo ansieht.

Dies ist das Bild, wie es sich in Polen darstellt. Vor allem in der Region von Kaliningrad, in der ich aufwuchs. Amerikaner haben mich auch nicht angezogen. Vielleicht ist das der Grund, warum ich es als das ‘Ende von Amerika’ ansehe – dieses kryptische, pro-faschistische Land mit der NSA, mit der nationalen Begabung von Demokratie und der Unterstützung von Umstürzen in anderen Ländern, Kriegen und Extremisten. Vielleicht wäre es wahrscheinlich schwierig, mich jetzt von ‘Russen’ zu überzeugen, wenn ich in der Zeit des tiefen Kommunismus in Polen gelebt hätte und ich Lobeshymnen über die Vereinigten Staaten und die NATO Unterstützung für Europa singen würde, ein ‘Risiko’ zu sein wie bei Radoslaw Sikorsky – der polnische Außenminister.

Also, warum gewinnt Putin als ‘russischer KGB-Apparatschik’ und ‘post-sowjetischer Agent’, wie die Medien ihn bezeichnen, solche Popularität in der Welt?