Home / Rezepturen / Mittelalterlicher Gewürzwein

Mittelalterlicher Gewürzwein

Der Wein hält sich gut gekühlt zwei bis drei Wochen.

Im Mittelalter hat man praktisch niemandem “reinen Wein eingeschenkt”. Der Wein war immer irgendwie gewürzt, sei es, weil das als wohlhabend galt, sei es, weil die Weine keine so gute Qualität hatten.

Man kann beim Würzen des Weines kreativ sein, die Menschen waren es damals auch. Zucker, Zimt und Ingwerpulver sollten immer dabei sein. Ansonsten kann man nach Belieben auch Galgant, Honig, Kardamom, Macis, Majoran, Muskat, Narde, Nelke, Rosenwasser, Safran oder Weihrauch zufügen.

Hier ein Vorschlag:

Zutaten:

  • 3 Liter (einfacher!) Rotwein
  • 300g brauner Zucker (auch etwas weniger möglich, insbesondere bei lieblichem Wein)
  • 3 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Galgantpulver
  • 2 TL Zimtpulver
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 kräftige Prise Muskat
  • 1/2 TL zerstoßener Weihrauch (Olibanum)

Den Rotwein in einen großen Topf gießen, den Zucker gut unterrühren.

Alle Gewürze vermischen und in den Wein geben. Ca. 2 Stunden ziehen lassen, dann durch ein Tuch filtern.

Der Wein hält sich gut gekühlt zwei bis drei Wochen.