Home / Die Neuen Patrioten / Demonstrationsrede von Björn Höcke in Erfurt am 18. November 2015

Demonstrationsrede von Björn Höcke in Erfurt am 18. November 2015

erfurt

Hier steht das Volk. Hier steht das wachsame Volk. Und wenn Ihr nicht bald Volksentscheide auf Bundesebne einführt, dann werden wir das tun! Die Bürger haben kein Vertrauen mehr in die Politik. Wir sind e n t – täuscht von der Regierung. Das bedeutet aber auch: Wir lassen uns nicht mehr täuschen!

(Es gilt das gesprochene Wort.)

Liebe Landsleute, liebe Europäer!

 

Paris ist zur europäischen Hauptstadt des Terrors geworden.
Wie Ihr bin ich entsetzt. Und ich trauere um die Opfer von Paris und bin in Gedanken bei ihren Angehörigen!
Und zugleich frage ich mich, ob die Tränen der deutschen und europäischen Altparteienpolitiker denn echt sein können.
Wurde denn alles getan, die Unglücke zu verhindern?

Der Mord an Theo van Gogh 2004, dieses Jahr bereits Dutzende Detonationen von Handgranaten im schwedischen Malmö oder zuletzt die Pariser Terroranschläge sind auch die Konsequenzen einer seit Jahrzehnten betriebenen, hemmungslosen Einwanderungspolitik.

Mehr denn je ist unsere Forderung berechtigt, den Zuzug nach Europa sofort zu stoppen.

Und mehr denn je muß ich warnen: Wir dürfen uns durch die Taten unmündiger und manipulierter Menschen nicht in Kriege hineinziehen lassen, die nicht die unseren sind!

Wir kämpfen hier in Erfurt, der Hauptstadt der deutschen Mutbürger, nicht nur für die Gesundung Deutschlands, sondern auch für die Gesundung Europas!

Unser Deutschland steht vor dem Staatsnotstand. Denn unser Deutschland befindet sich bereits im Prozeß des Staatszerfalls.

Es sind die kleinen, es sind die alltäglichen Ereignisse, die davon künden. Zwei von Hunderten der letzten Wochen will ich hier erwähnen:

Das Amtsgericht Passau verurteilte vor kurzem einen serbischen Schlepper zu einer skandalös niedrigen Strafe – zwei Jahre auf Bewährung. Der Mann befindet sich also auf freiem Fuß. Die Begründung der Richter ist Hilfeschrei und Offenbarungseid der deutschen Justiz in einem:
„Angesichts der Zustände an den Grenzen ist die Rechtsordnung von der deutschen Politik ausgesetzt.“

Die Justiz hat hier vor der Untätigkeit der Politik bereits kapituliert. Die Polizei wird folgen.

Letzte Woche sollten 50 Asylsuchende in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Erfurter Wasbergstraße einquartiert werden. 20 von ihnen wollten nicht einziehen, weil ihnen die Unterkunft nicht ausreichend erschien.
Nach zwei Stunden guten Zuredens durch die Polizei zogen die meisten dann doch ein. Fünf von ihnen allerdings nicht. Sie übernachteten vor der Einfahrt der Tiefgarage des ehemaligen Bürogebäudes. Am nächsten Morgen waren die fünf Asylbewerber unauffindbar verschwunden.

Fünf zusätzlich zu den 300.000, die nicht registriert, vereinzelt mit hochansteckenden Krankheiten oder auch mit unguten Absichten in Deutschland unterwegs sind.

Das sind untrügliche Anzeichen des Staatszerfalls.

Die AfD spricht dies als einzige ernstzunehmende politische Kraft öffentlich an und kämpft für den Erhalt unseres Staates.

Merkel hat das Recht verwirkt, unser Volk zu führen.

Wir brauchen eine neue Bundeskanzlerin oder einen neuen Bundeskanzler. Und zwar aus der AfD!
Kein Verantwortlicher weiß, wie viele Einwanderer täglich in unser Land strömen, niemand weiß, wohin sie untertauchen. In Paris sind ein paar von ihnen am Freitag wieder aufgetaucht.

Unser Volk wird von seiner politischen Führung im Stich gelassen. Keine Angela Merkel, kein Heiko Maas, kein Bodo Ramelow sitzt je in einem dieser Cafés, auf die in Paris gefeuert wurde.
Schutzlos sitzt dort nur das Volk, der Bürger, der kleine Mann.

Wir sollen das auslöffeln, was uns das Altparteienkartell eingebrockt hat.
Aber wir werden den Fraß nicht anrühren, den Ihr uns serviert. Wir haben ihn nicht bestellt. Und wir lassen ihn jetzt zurückgehen!

Mit Beschwichtigungsparolen übertüncht die Regierung ihr Totalversagen. Aber Worte sind Worte. Und Taten sind Taten.
Doch halt, es gibt tatsächlich Taten der Regierenden.Aber das sind Taten, die bei mir die Alarmglocken schrillen lassen.
Die Bundesregierung schafft nämlich 500 neue Stellen bei den Geheimdiensten. Ein Vertreter der Großen Koalition sagte der BILD AM SONNTAG: „Es ist absolut notwendig, daß wir angesichts der Terrorgefahr durch Islamisten und Rechtsradikale unsere Geheimdienste personell verstärken.“

Da jeder, der noch den Begriff „Volk“ in den Mund nimmt, als rechtsradikal stigmatisiert wird, müssen wir davon ausgehen, daß das unzufriedene Volk selbst zum Überwachungsgegenstand wird. DDR 2.0 ick hör‘ Dir trapsen!
Wurden die Grenzen vielleicht geöffnet, um Chaos zu stiften? Und soll mit Hilfe dieses Chaos‘ unsere erstarrte Parteiendemokratie in eine neue, autoritäre Ordnung überführt werden?
Den Regierenden rufe ich zu:
Falls Ihr solche Gedanken hegt, vergeßt das ganz schnell.

Hier steht das Volk. Hier steht das wachsame Volk. Und wenn Ihr nicht bald Volksentscheide auf Bundesebne einführt, dann werden wir das tun!
Die Bürger haben kein Vertrauen mehr in die Politik. Wir sind e n t – täuscht von der Regierung. Das bedeutet aber auch:
Wir lassen uns nicht mehr täuschen!

Liebe Freunde, es hilft alles nichts. Wir müssen unser Land, unseren Staat und unser Volk vor der Politik der Altparteien schützen. Diese Aufgabe kommt maßgeblich der AfD zu
Deshalb möchte unsere Partei hier und heute fünf Grundsätze mitgeben. Diese Grundsätze sind ein Gemeinschaftswerk von Dr. Alexander Gauland und mir. Alexander Gauland verkündet diese Grundsätze in diesen Minuten in Magdeburg.

1. Grundsatz: Deutschland ist nicht verhandelbar!

Unser Staat – unsere Nation ist kein Zufallsprodukt. Es ist das Werk vieler Generationen. Mit Stolz blicken wir auf eine reiche Kultur, bürgerliche und politische Freiheiten und Wohlstand. Wir helfen vielen Ländern dieser Welt. Doch eines werden wir nicht tun: unser Land und unsere Nation aus der Hand geben.

Deutschland ist unser Land!

2. Grundsatz: Deutschland ist kein Labor für Gesellschaftsexperimente!

Wir verweigern uns verantwortungslosen Experimenten mit und an unserem Volk. Nur Ideologen glauben, daß Gesellschaft ohne Familie funktionieren kann oder daß jeder zu einem Deutschen wird, sobald er die Landesgrenze überschritten hat.
Gefährlichen Ideologien, die die multikulturelle Gesellschaft erschaffen und die klassische Familie abschaffen wollen, erteilen wir eine klare Absage!

3. Grundsatz: Deutschland muß selbstbestimmt handeln!

Deutschland ist nach Einschätzung höchster Sicherheitsbeamter nicht mehr in der Lage, die innere wie die äußere Sicherheit zu garantieren. Und was macht die Bundeswehr?
Sie dient in der ganzen Welt fremden Interessen, während die hiergebliebenen Soldaten ihre Kasernen für Asylsuchende räumen und Toiletten in Erstaufnahmeeinrichtungen reparieren.
Wir brauchen endlich eine handlungswillige politische Führung, die eigenständige Entscheidungen im nationalen Interesse trifft!

4. Grundsatz: Deutschland muß seine innere Freiheit zurückerlangen!

Die von vielen so genannte „Lügenpresse“ hat sich ihren Namen nicht selten redlich verdient. An Stelle objektiver Berichterstattung propagiert sie eine fatale Willkommenskultur. Das GEZ-gebührenfinanzierte Staatsfernsehen markiert uns als Gegner, weil wir sagen, was nicht gesagt werden soll. Die politische Korrektheit liegt wie Mehltau auf unserem Land. Die AfD ist der Garant für die freie Rede und die schonungslose, ehrliche Analyse der Lage.

Weil wir uns heute hier versammelt haben, ist die innere Freiheit in Deutschland noch lebendig.

5. Grundsatz: Die Deutschen müssen mündig werden!

Und Erfurt – die Stadt der Mutbürger – ist der Ort, es einmal deutlich auszusprechen:

Deutschland war die Heimat unserer Vorfahren.
Deutschland muß als Heimat unserer Kinder erhalten bleiben.
Deutschland ist unsere Heimat – unser Land – und unsere Nation!

Hier die gesamte Rede auf Video